Aktuelles

Wichtige Informationen zur Schulöffnung am 18.5.2020 (aktualisiert am 14.5.2020)

Sehr geehrte Eltern,

 

die Corona-Pandemie hält uns alle in Atem und bringt politisch wie wirtschaftlich ständig neue Überraschungen mit sich.

Wir sind nun in der Verantwortung, gewissenhaft und trotzdem menschlich mit den ständigen Veränderungen umzugehen.

Ab 18.5.2020 wird die Schule laut Allgemeinverfügung vom 12.5.2020 (Link) "... zwecks Erfüllung der Schulpflicht und zur Unterrichtung ..." wieder geöffnet.

Wir freuen uns darauf, die Kinder wieder selbst unterrichten zu können.

Trotz allem birgt dies viele Herausforderungen an den Schulalltag

Die Schüler kommen in ihren festen Lerngruppen (Klassen) zusammen und dürfen während des Schultags wie auch im restlichen Betreuungs- und Freizeitbereich nicht mit den anderen Lerngruppen in Kontakt treten.

Deshalb hat jede Klasse künftig eigene Unterrichtsbeginn-, Pausen- und Unterrichtsendzeiten.

Jedes Kind kommt nach der Ankunft direkt in sein Klassenzimmer und verbleibt dort bis zum Beginn des Unterrichts.

Schulbusse fahren wie gewohnt und werden erreicht. Die Kinder müssen in öffentlichen Verkehrsmitteln einen Mund-Nasen-Schutz tragen und sollen die Mindestabstände zu anderen dabei einhalten.
Hier sind auch Sie in der Pflicht: Belehren Sie Ihr Kind über wichtige Verhaltensregeln und Abläufe auf dem Schulweg.

Täglich ist Ihrerseits zu dokumentieren, dass sowohl Ihr Kind als auch alle weiteren im Hausstand lebenden Personen symptomfrei sind. Hierfür gibt es eine monatliche Liste, welche die Kinder beim Betreten des Gebäudesvorzeigen.

Sollten Schüler trotz dieser Belehrung Symptome aufweisen oder die Dokumentation/ aktuelle Unterschrift fehlen, müssen wir sie leider abweisen und umgehend abholen lassen.

Sorgen Sie für eine verlässliche telefonische Erreichbarkeit!

Auch im Schulalltag werden mögliche Infektionsketten streng dokumentiert.

 

Sollte Ihr Kind mehr als zwei Tage Symptome von COVID-19 aufweisen, ist entweder ein negativer Test nachzuweisen oder ein vom Arzt ausgestellter Unbedenklichkeitsnachweis zu erbringen.

„Die Rückkehr in die Einrichtung ist möglich, sofern die betreffenden Kinder/ Schüler sowie die in der Einrichtung tätigen Personen am Tag nach den erstmalig aufgetretenen Symptomen symptomfrei sind. Nach mindestens zweitägigen Symptomen ist ein negativer Corona-Test bzw. ein vom Hausarzt ausgestelltes Unbedenklichkeitsattest vorzuweisen. Dies gilt auch für Kinder/ Schüler und in der Einrichtung tätige Personen, die sich aufgrund entsprechender Symptome krankgemeldet und die Schule nicht betreten haben (siehe Punkt 1, Satz 1).“
Quelle: Handlungsleitfaden des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus in Abstimmung mit dem Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt vom 23.04.2020

Für alle anderen Krankheiten gelten die bisher bekannten Verfahrensweisen.


Der Unterricht wird hauptsächlich durch den Klassenleiter abgesichert, Personalwechsel wird weitestgehend vermieden.

Alle Klassen werden täglich in den Kernfächern Deutsch, Mathematik und Sachunterricht (in Klasse 4 Englisch) unterrichtet. Andere Inhalte werden fächerübergreifend eingebunden.

Eine individuelle Förderung wird zusätzlich angeboten.

Die Klassenstufen 1 und 2 haben 4 Unterrichtsstunden, die Klassen 3 und 4 erhalten 5 Unterrichtsstunden täglich.
Sport- und Schwimmunterricht finden bis zum Schuljahresende nicht statt.

Den Stundenplan erhält Ihr Kind am Montag vom Klassenleiter. Die Unterrichtszeiten sind über den Belehrungszettel bekannt.

Die Betreuungszeiten über den Unterrichtstag hinaus werden von den Horten abgesichert.
Dabei wäre es ideal, wenn, wie bereits von Herrn Piwarz mitgeteilt, die Betreuungszeiten nicht ausgereizt würden. Die neuen Regelungen sind dort personell noch schwieriger einzuhalten.

Denken Sie bitte daran, dass Sie als Eltern oder Begleitperson weiterhin das Schulgebäude nicht betreten dürfen und die Übergabe / Abholung der Kinder nur mit Mund-Nase-Schutz erfolgen kann. Bitte achten Sie hierbei auch auf den Mindestabstand!

Bitte teilen Sie uns mit, ob Ihr Kind abgeholt wird, mit dem Bus fährt oder allein nach Hause läuft.

Die Unterrichts- und Pausenzeiten verlaufen streng getrennt. Auch das Laufen in den Hort erfolgt zeitlich gestaffelt.

Für Ihr Kind besteht im Klassenraum prinzipiell keine Mundschutzpflicht!

Um jedoch allen Sicherheitsbestimmungen gerecht zu werden, ist der Mundschutz beim Betreten und Verlassen des Gebäudes, bei Toilettengängen und in der Hofpause zu tragen.

Sollten Sie für Ihr Kind noch keinen Mund-Nasen-Schutz haben, können Sie diesen auch basteln oder einen passenden Schal mitschicken.

Bei Fragen oder Unklarheiten stehen wir Ihnen zu den bekannten Zeiten telefonisch zur Verfügung.

Wir freuen uns sehr auf die gemeinsame neue Lernzeit mit unseren Schülern.

Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit mit Ihnen!

 

Mit freundlichen Grüßen,

Antje Kaun